Tierbibliothek - Die Ameise


Am Waldrand leben die Ameisen in einem riesigen Ameisenhaufen. Was ist da alles los in ihrem Bau? Wie finden die Ameisen ihr Futter? Wie ziehen sie ihre Jungen groß? Hier erfährt man alles über das faszinierende Leben der kleinen Insekten.

 

 


Isabelle Arsenault: Albert will lesen


Bei Albert zu Hause ist es zu laut. Da kann er nicht in Ruhe lesen. Er flüchtet nach draußen und sucht sich ein gemütliches Plätzchen. Doch es trudelt ein Freund nach dem anderen ein und möchte mit Albert spielen. Irgendwann reißt Albert der Geduldsfaden, und er jagt alle weg. Doch die Freunde kommen langsam wieder zurück. Jeder mit einem Buch in der Hand. Die kanadische Autorin und Illustratorin Isabelle Arsenault gestaltete die Welt von Albert und seinen Freunden zunächst mit Buntstiften, Aquarell und Tusche und bearbeitete die Bilder danach digital. Raffiniert bringt sie in dieser charmanten Geschichte die Themen Lesen, Freundschaft und Fantasie zusammen.

 

 


Der Geisterkickerboarder: Unter Verdacht


Ideal für Mädchen und Jungen ab der 2. Klassenstufe. Der Text ist leicht lesbar (Fibelschrift). Jedes Buch beinhaltet mindestens 6 einzelne Geschichten. Extra viele Illustrationen, um den Spaß beim Lesen aufrechtzuerhalten. Zusätzliche Verständnisfragen nach jedem Kapitel. Alle Bücher des Geisterkickboarders sind auf www.antolin.de aufgeführt.

 

 

 


 HB: Yakari - Kleine Jäger, grosser Grizzly


Die beiden Indianerjungen Wirbelwind und kleiner Dachs streiten sich darüber, wer der mutigere Jäger der beiden ist. Um die Sache auszutragen, gehen sie auf die Jagt nach einem Grizzly und das nur ausgerüstet mit einem einzigen Pfeil. Yakari und Regenbogen mach sich Sorgen, dass den beiden etwas zustoßen könnte. Um ihnen eine Lehre zu erteilen, legen sie ein falsche Grizzly-Spur, die die beiden jungen Indianer in die Irre führen soll. Doch dann taucht ein echter Grizzly auf.

 

 


Meine grosse Tierbibliothek: Der Fuchs


Wer schleicht sich da so lautlos an seine Beute heran? Es ist der Fuchs! Und der rothaarige Schlaukopf ist ein hervorragender Jäger. Hier erfährt man alles über das faszinierende Leben der Füchse – mit detailgenauen Fotos, kindgerechten Sachinformationen, einem Glossar und Verständnisfragen wird grundlegendes Wissen spannend und anschaulich aufbereitet. Ideal auch für den Einsatz in Vor- und Grundschule.

 

 


Leo Lionni: Seine eigene Farbe


Egal ob Goldfische, Elefanten oder Schweine: alle haben ihre eigene Farbe, nur das Chamäleon nicht. Es verändert sich von Ort zu Ort: Auf Zitronen ist es gelb, im Heidekraut violett und auf einem Tiger gestreift! Bis es ein anderes Chamäleon trifft – und seinen Platz in der Welt findet.

 

 


Emi Gunér: Nina


Das Leben ist ganz schön aufregend, wenn man fünfeinhalb und ein ziemlicher Dickkopf ist. So wie Nina, die am liebsten der gefährlichste Schneeleopard der Welt wäre. Dieses Buch erzählt von Ninas letztem Jahr als Kindergartenkind. Davon, wie es ist, das erste Mal bei einer Freundin zu übernachten, den Geburtstag zu tauschen, fast etwas Kostbares zu klauen (aber nur fast!) und nie und nimmer Toastbrot mit Rinde essen zu können.

 

 


Meine grosse Tierbibliothek: Die Robbe


Wer kann bis zu 30 Minuten lang in eisiger See tauchen? Die Robbe. Pfeilschnell schwimmt sie durchs Wasser und spürt mit ihren langen Barthaaren die Beute sogar bei Dunkelheit auf. Hier erfährt man alles über das faszinierende Leben der Robbe – mit detailgenauen Fotos, kindgerechten Sachinformationen, einem Glossar und Verständnisfragen wird grundlegendes Wissen spannend und anschaulich aufbereitet. Ideal auch für den Einsatz in Vor- und Grundschule.

 

 


Olle Lindberg: Bork der Bäumling


Als Maja eines Tages im Wald Bork trifft, steht ihr Leben Kopf. Denn Bork ist kein gewöhnlicher Junge: Er hat wilde rote Haare und auffällig große Füße mit erstaunlichen Eigenschaften. Auch sonst hat er einige Tricks auf Lager. Maja ist begeistert und beschließt: Bork soll bei ihr einziehen! Damit ihre Eltern davon nichts mitbekommen, versteckt sie ihn im Baumhaus. Aber lange kann sie ihren neuen Mitbewohner nicht geheim halten. Denn Bork ist ganz schön neugierig und will die Welt entdecken!

 

 

 


Lorenz Pauli: Ei, Ei, Ei!


Als Maja eines Tages im Wald Bork trifft, steht ihr Leben Kopf. Denn Bork ist kein gewöhnlicher Junge: Er hat wilde rote Haare und auffällig große Füße mit erstaunlichen Eigenschaften. Auch sonst hat er einige Tricks auf Lager. Maja ist begeistert und beschließt: Bork soll bei ihr einziehen! Damit ihre Eltern davon nichts mitbekommen, versteckt sie ihn im Baumhaus. Aber lange kann sie ihren neuen Mitbewohner nicht geheim halten. Denn Bork ist ganz schön neugierig und will die Welt entdecken!

 

 


 

         

         Logo 

Schul- u. Gemeindebibliothek
Mühlestr.30
3177 Laupen
031 740 10 74
E-mail senden

 

Öffnungszeiten

Montag 15:00-17:00
Dienstag 15:00-17:00
Mittwoch 18:00-20:00
Donnerstag 15:00-17:00
Freitag 18:00-20:00
Samstag 10:00-12:00

 

Während der Schulferien nur Montag und Freitag geöffnet!

Diese Webseite verwendet Cookies um die Benutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der Nutzung der Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden.